... Spoiler Downloader

Spoiler Downloader

Einleitung

Das Tool verarbeitet alle in einer lokal vorhandenen GPX-Datei (Pocket Query) enthaltenen Caches, sucht auf www.geocaching.com nach eventuell vorhandenen Spoilerbildern und speichert sie lokal in einem eigenen Verzeichnis. Parallel versieht das Tool die empfangenen Bilder mit den Koordinaten des jeweiligen Caches.
Jetzt kann damit dreierlei gemacht werden:

  • Falls Du über ein aktuelles Garmin GPS (mit Firmware ab 2012) verfügst, können die Bilder so übertragen werden, dass sie direkt im Cachelisting angeklickt werden können (siehe Snapshots Cachelisting in Garmin Geräten).
  • Bei Garmin Geräten mit einer Kamera oder allen anderen Geräten (iPhone, Android Mobile), welche Bilder auf einer Landkarte einblenden können, kannst Du die Bilder mit den (automatisch) eingebetteten GPS-Koordinaten an das Gerät übertragen lassen, wo sie anschliessend auf der Karte angeklickt werden können (siehe Snapshots Beispiele der Kartenanzeige).
  • In allen anderen Fällen können die Bilder ebenfalls an das Gerät geschickt werden; sie müssen dann über einen (beliebigen) Bildbetrachter durchsucht werden. Zur Identifikation der Bilder fügt das Programm in diesem Fall der Bildbezeichnung noch den entsprechenden GC-Code hinzu.

Wer ohne Smartphone unterwegs ist oder im Ausland die Roaming-Gebüren nicht bezahlen will, hat dann alles "offline" dabei. Durch die direkte Zuweisung der Bilder zu einem Cache (bzw den GPS-Tags) entfällt auch das Blättern durch Hunderte von lokal gespeicherten Spoilerbildern. Das Tool läuft ab Windows XP (XP, Vista, 7, 8).

Das Tool kann frei verwendet und weitergegeben werden. Ich bitte Euch jedoch, die Installationsdatei nicht auf andere Server hochzuladen!


Schritt für Schritt...

Schritt 1
GPX von www.geocaching.com herunterladen (oder aus GSAK exportieren)

Schritt 2
Unter Optionen->Ausgabepfad festlegen einmalig ein Ausgabeverzeichnis auswählen (zB den Desktop). Das Tool erstellt dort ein neues Verzeichnis mit dem Namen der GPX-Datei, welches anschliessend die Spoilerbilder für dieses GPX enthalten wird. Wenn als Ausgabeverzeichnis beispielsweise C:\test angegeben wird, landen die Bilder der GPX-Datei mycaches.gpx in Verzeichnis C:\test\mycaches\

Schritt 3
Unter Datei->GPX Datei laden die gewünschte GPX-Datei auswählen.

Schritt 4
Taste "Download starten" drücken. Da GPS-Koordinaten nur in JPG-Bildern möglich sind, werden eventuell gefundende PNG-Bilder automatisch umgewandelt. Falls eine maximale Bildgrösse angegeben wurde, werden eventuell zu grosse Bilder in diesem Moment auch automatisch verkleinert.

Schritt 5
Nach erfolgtem Download sind die Bilder auf dem lokalen PC gespeichert. Falls eine maximale Bildgrösse angegeben wurde, sind die Bilder nun bereits verkleinert vorhanden.

Schritt 6
Nun kann damit dreierlei gemacht werden:
  • Falls Du über ein aktuelles Garmin GPS (mit Firmware ab 2012) verfügst, können die Bilder mit der Taste "In Garmin Bildverzeichnis übertragen" so an das Gerät übermittelt werden, dass sie direkt im Cachelisting angeklickt werden können (siehe Snapshots Cachelisting in Garmin Geräten).
  • Bei Garmin Geräten mit einer Kamera oder allen anderen Geräten (iPhone, Android Mobile), welche Bilder auf einer Landkarte einblenden können, kannst Du die Bilder mit den (automatisch) eingebetteten GPS-Koordinaten über die Taste "In beliebiges Zielverzeichnis übertragen" an das Gerät übermitteln lassen, wo sie anschliessend auf der Karte angeklickt werden können (siehe Snapshots Beispiele der Kartenanzeige).
  • In allen anderen Fällen können die Bilder ebenfalls mit der Taste "In beliebiges Zielverzeichnis übertragen" an das Gerät geschickt werden; sie müssen dann über einen (beliebigen) Bildbetrachter durchsucht werden. Zur Identifikation der Bilder fügt das Programm in diesem Fall der Bildbezeichnung noch den entsprechenden GC-Code hinzu.

Der Download kann übrigens durch einen Klick in das Statusfeld rechts unten ("Läuft...") unterbrochen beziehungsweise abgebrochen werden.


Optionen

Verwaiste Bilder löschen
Ist diese Option aktiviert, so löscht das Programm Spoilerbilder aus dem Verzeichnis (nur auf dem PC), deren Cache nicht mehr im GPX enthalten ist - also beispielsweise geloggte Caches. Um die verwaisten Bilder auch auf dem GPS zu entfernen, muss das Zielverzeichnis (/garmin/geocachephotos/) dort komplett gelöscht und die Bilder neu übertragen werden.

Bildauswahl
Mit Alle Bilder werden jeweils alle im Cache-Listing aufgeführten Bilder heruntergeladen (jedoch keine Bilder aus Logs). Auswahl Nur Spoilerbilder wählt nur Bilder aus, in deren Beschreibung eines der definierten Schlüsselworte vorkommen; diese können selbst festgelegt werden (siehe Snapshot rechts). Standardmässig werden nur Bilder heruntergeladen, die auf einem geocaching.com Server gespeichert sind. Dies kann aber über die Auswahl Alle Server umgeschaltet werden.

Bildoffset
Mit Kein Offset werden in den Bildern die exakten Cachekoordinaten gespeichert. Dies ist grundsätzlich die bevorzugte Option - kann jedoch auf gewissen GPS-Geräten zu Missverständnissen führen, wenn sich das Cache-Icon und die Icons der Spoilerbilder optisch überlagern. Die verschiedenen Offset-Stufen verschieben die Spoilerbilder jeweils wählbar um ca 11 Meter bis ca 55 Meter nach Süden, sodass sie auf der GPS-Karte etwas weiter südlich angezeigt werden. Dies ist natürlich nur der Fall, wenn genügend tief in die Karte gezoomt wird - in der Kartenübersicht reichen auch 55 Meter nicht aus, um das Icon nennenswert zu verschieben. Wenn ein Cache mehrere Spoilerbilder enthält, überlagern sich diese Icons nach wie vor - sollten aber auf jedem Navi problemlos ausgewählt werden können. Diese Option ist nur relevant, wenn die Spoilerbilder auf der Karte angezeigt werden sollen/müssen.

Garmin Zielverzeichnis
Hier wird festgelegt, ob die Bilder im "normalen" Garmin Bildverzeichnis oder aber im speziellen Spoilerverzeichnis abgelegt werden sollen. In beiden Fällen sind die Bilder direkt im Listing anwählbar - im letzteren Fall aber nur über eine zusätzliche Bestätigung. Mit Auswahl Abhängig vom Bildtyp werden bei Auswahl Alle Bilder die "normalen" Bilder im ersten und die Spoilerbilder (gemäss Liste der Schlüsselworte) im zweiten Verzeichnis gespeichert.

Bilder mit Koordinaten versehen
Wenn kein unterstütztes Garmin GPS zur Verfügung steht, müssen die Bilder mit den Koordinaten versehen werden, sodass sie auf der Karte am korrekten Ort eingeblendet werden. Ist dies jedoch nicht der Fall, kann diese Option deaktiviert werden, was die Laufzeit des Programms etwas verkürzen kann.

Bilder mit Attributen erzeugen
Ist diese Option aktiviert, erzeugt das Programm für jeden Cache ein Bild mit den von geocaching.com gewohnten Attributen, sodass diese auch unterwegs bequem angezeigt werden können.

Cacheauswahl
Auswahl Alle Caches prüfen überprüft jeweils alle im GPX enthaltenen Caches auf Spoilerbilder. Mit Auswahl Nur Caches ohne lokales Bild prüfen überprüft das Tool nur Caches, für die noch keine Spoilerbilder im Ausgabeverzeichnis vorliegen, was die Laufzeit bei einem erneuten Programmstart verkürzen kann. Mit Auswahl Nur neue Caches prüfen werden nur Caches verarbeitet, die noch nie überprüft worden sind. Bei wiederholten Programmstarts über das gleiche GPX reduziert dies die Laufzeit dramatisch; birgt jedoch das Risiko, dass neu hinzugefügte Spoilerbilder nicht entdeckt werden.

Verzögerung (zwischen Caches)
Über diese Option kann eine künstliche Verzögerung zwischen der Prüfung der einzelnen Caches aktiviert werden, um die "Spider-Detection" des Webservers zu umgehen. Bei exzessiver Benützung des Webservers kann der Betreiber gegebenenfalls einzelne Accounts ausschliessen. Dies ist in diesem Fall zwar ziemlich unwahrscheinlich (da keine Logindaten übermittelt werden) - aber wer auf Nummer sicher gehen will, kann diese Option aktivieren.

Fehlermeldungen anzeigen
Standardmässig werden während des Downloads aufgetretene Fehler angezeigt. Falls das Programm aber unbeaufsichtigt arbeiten soll, kann die Anzeige auch ausgeschaltet werden.


Häufige Fragen (FAQ)

Die Bilder werden auf meinem Navi nicht angezeigt
Das kann - erwartungsgemäss - viele Ursachen haben:

  • Mit der Taste "Download starten" werden die Bilder nur auf den PC heruntergeladen. Erst mit der zweiten Taste "In Garmin Bildverzeichnis übertragen" findet der Transfer auf das Navi statt.
  • Die Zuweisung eines Spoilerbildes zu einem bestimmten Cache ist nur auf Garmin Geräten mit einer Firmware ab Januar 2012 möglich.
  • Die Bilder müssen zwingend im internen Speicher (und nicht auf der SD-Karte) abgelegt werden - dies ist eine Einschränkung der Garmin Firmware.
  • Beim Übertragen muss das \garmin\ Verzeichnis des Geräts ausgewählt werden; die entsprechenden Unterverzeichnisse werden vom Programm automatisch angelegt!

Mein Navi ist offenbar zu alt (oder von einem anderen Hersteller). Was kann ich tun?
Das Programm versieht die Bilder zusätzlich mit den Koordinaten des Caches. Mit der dritten Taste "In beliebiges Zielverzeichnis übertragen" können die Bilder so trotzdem ans Navi geschickt werden. Viele halbwegs aktuelle Navis zeigen dann die Bilder an der entsprechenden Lokation in der Map (dh auf der Landkarte) an. Bei Garmin Geräten gilt das allerdings nur für Geräte mit eingebauter Kamera.

Die Option "Verwaiste Bilder löschen" funktioniert nicht
Diese Option löscht nur verwaiste Bilder aus dem Zielverzeichnis des PCs! Auf dem PC existiert für jede GPX Datei ein eigenes Verzeichnis, weshalb das Programm verwaiste Bilder entfernen kann. Auf dem Navi ist dies nicht mögllich, da dort die Bilder nicht nach GPX getrennt gespeichert werden können und damit auch Bilder eines anderen GPX gelöscht würden. Um alte Bilder auf dem Navi loszuwerden, kann einfach das ganze Zielverzeichnis (\garmin\GeocachingPhotos\) gelöscht werden - das Programm überträgt anschliessend (mit der zweiten oder dritten Taste) wieder alle aktuellen Bilder auf das Gerät.

Bilder von "Premium Members Only" Caches erscheinen nicht
Die Daten eines "Premium Members Only" Caches können nur nach erfolgtem Login abgerufen werden. In den Optionen muss daher "Auf geocaching.com einloggen" aktiviert werden.

Das Programm ist manchmal sehr langsam
Da Groundspeak die GPX-Version 1.0.2 immer noch nicht freigegeben hat (diese Version würde auch die Links zu den Spoilerbildern enthalten) muss das Programm jedes einzelne Listing herunterladen und nach Spoilerbildern durchsuchen. Die Geschwindigkeit des Programms ist ausschliesslich von der Internet-Verbindung und der Auslastung von www.geochaching.com abhängig.

Es erscheint die Fehlermeldung "Bild 'xxxxxx.jpg' für Cache GCxxxxxx konnte nicht gespeichert werden. Das System kann die angegebene Datei nicht finden.
Vermutlich kann das Tool das Unterprogramm exiftool.exe nicht mehr finden (dieses Programm fügt den Bildern die Zielkoordinaten hinzu). Der Spoiler Downloader scheint nicht mehr im ursprünglichen Installationsverzeichnis ausgeführt zu werden. Der Klassiker hier ist, dass ansteller einer Verknüpfung das eigentliche Programm (.EXE) verschoben oder kopiert wurde (zB auf den Desktop). Dann läuft das Programm im „Desktopverzeichnis“ und nicht mehr im ursprünglichen Verzeichnis, wo sich auch exiftool.exe befindet.

Funktioniert das Tool auch mit dem Garmin Monterra?
Mit dem Garmin Monterra gib's leider noch ein Problem. Das sieht so aus, dass sich neuere Android Geräte via USB im sogenannten MTP-Mode (Media Transfer Protocol) verbinden und nicht mehr im UMS-Mode (Mass Storage Mode). Der UMS-Modus wird von „einfachen“ USB-Speichern, wie zB USB-Sticks (oder den anderen Garmin GPSr) verwendet und damit hat das Programm (bzw das Betriebssystem) auch kein Problem. Der MTP-Mode bietet hier viel mehr Möglichkeiten, sodass Kamera, Lautsprecher, Bildschirm etc des Android-Geräts von Windows benützt werden können. Dummerweise können Dateien via MTP-Mode aber nicht mehr „normal“ übermittelt werden, weshalb der entsprechende Windows Dialog beim Wählen des Zielordners die OK Taste automatisch deaktiviert. So wie’s aussieht, können Geräte ab Android „Ice Cream Sandwich“ und höher keinen UMS-Mode mehr. Bis hier eine Lösung vorliegt, kann man das Problem so umgehen, dass man auf dem Desktop einen „Garmin“ Ordner erstellt und diesen im Tool als Zielordner auswählt. Anschliessend muss der darin automatisch erstellte Ordner „GeocachePhotos“ (und dessen Unterordner) über den normalen Windows Explorer auf’s Gerät gezogen werden.

Die Tasten für den Export der Bilder auf das GPS sind deaktiviert.
Das Programm versucht, das angeschlossene GPS-Gerät (und damit das korrekte Exportverzeichnis) automatisch zu erkennen. Falls dies - weshalb auch immer - nicht funktioniert, kann in den Optionen die Funktion "Geräteeigenschaften auslesen" deaktiviert werden.

Wie kann ich weitere Spoilerbilder (beispielsweise vom Geochecker) einem Cache zuordnen?
Hierzu wird auf dem lokalen Computer ein neues Verzeichnis angelegt, in welchem die zusätzlichen Spoilerbilder jeweils abgelegt werden müssen. Dieses Verzeichnis wird nun in den Optionen mit der Funktion "Eigenes Bildverzeichnis festlegen" ausgewählt. Damit die Bilder vom Programm einem Cache zugeordnet werden können, müssen die Dateinamen das Format GCxxxxx_Beschreibung.jpg aufweisen - also beispielsweise GC12345_Spoilerbild_Final.jpg.


Download / History

Version 1.38 (Download) (04.05.16)

  • Fix: Die Struktur des (Login-)Cookies wurde durch Groundspeak geändert, sodass die Anmeldung am Server fehlschlug.

Version 1.37 (Download) (12.05.15)

  • Ein angeschlossenes Garmin GPS-Gerät und dessen Eigenschaften werden automatisch erkannt, sodass das korrekte Bildverzeichnis nicht mehr manuell ausgewählt werden muss. Diese Option ist standardmässig eingeschaltet, kann aber deaktiviert werden. Die beiden Tasten zum Übertragen der Daten werden - aufgrund der Möglichkeiten des Geräts - ebenfalls automatisch aktiviert bzw deaktiviert. Eine zusätzliche Auswahl unter "Extras" zeigt die Basisinformationen des angeschlossenen Geräts an.
  • Übersichtlichere Gliederung der Optionen und Extras
  • Fix: Die lokal vorhandenen Bilder können ohne erneute Verarbeitung des GPX sofort an das GPS übertragen werden.
  • Neue Funktion zur Anzeige der im GPX enthaltenen Caches (Mit Suchmöglichkeit).
  • Fix: Der eingebettete Browser für das manuelle Login konnte auf gewissen Plattformen einen Fehler anzeigen. Die Anmeldung läuft nun in einem eigenen Prozess, um das (durch ein Windows Update verursachte) Problem zu umgehen.

Version 1.36 (Download) (27.04.15)

  • Fix: Bei manuell hinzugefügten Bildern konnte das Programm beim Übertragen der Bilder abstürzen wenn der Bildname kein "_" enhielt.
  • Fix: In der englischen Version wurde der Infotext zur neuen Funktion "Eigenes Bildverzeichnis festlegen" nicht vollständig angezeigt.
  • Entwicklung: Verbessertes Memorymanagement

Version 1.35 (Download) (19.03.15)

  • Fix: Bilder mit Endung JPEG anstelle JPG werden ebenfalls berücksichtigt
  • Fix: Zwei Attributnamen für die Erzeugung des Attributbildes angepasst
  • Die automatische Drehung der heruntergeladenen Bilder kann nun wahlweise auch in Richtung Hoch- nach Querformat erfolgen (bislang nur umgekehrt).
  • Über eine neue Option kann der Download von Bildern deaktiviert werden. Diese Auswahl ist dann sinnvoll, wenn nur die Attributbilder erzeugt werden sollen.
  • Eine neue Option ermöglicht die Definition eines eigenen Bildverzeichnisses. Die Bilder des angegebenen Verzeichnisses werden dann ebenfalls auf das GPS kopiert; damit können zusätzliche Bilder (beispielsweise vom Geochecker) ebenfalls übertragen werden.
  • Fix: Ein eventuell installierter MysteryTracker konnte unter Windows 8 nicht direkt aus dem Extras Menu gestartet werden.
  • Entwicklung: Wechsel nach .NET Framework 3.5

Version 1.34 (Download) (05.10.14)

  • Fix: Wenn ein Bild nicht heruntergeladen werden kann, sollte das Programm mit dem nächsten Bild (und nicht mit dem nächsten Cache) weiterfahren. Dieses Problem wird üblicherweise durch ungültige URLs auf externe Server ausgelöst.
  • Neue Option zum automatischen Drehen von Bildern im Querformat. Dies kann auf GPS-Geräten nützlich sein, die Querbilder nicht selbst drehen.
  • Fix: Caches ohne Attribute erhalten kein (leeres) Attributbild mehr.
  • Neue Option damit auch Caches ohne GCxxxxx Präfix verarbeitet werden können (beispielsweise GPX-Daten aus GC Tours)
  • Dateien können nun auch via Drag&Drop auf das Feld des Dateinamens gezogen werden.

Version 1.33 (Download) (30.04.14)

  • Kleinere Anpassungen im HTML-Parser damit fehlerhafte Listings ohne Fehlermeldung verarbeitet werden können. Dies betrifft beispielsweise Links zu Bildern ohne http:// beziehungsweise Links zu Bildern via HTTPS aber mit ungültigem Server-Zertifikat.
  • Version 1.32 (Download) (26.03.14)

    • Fix: Das Installationspaket wurde erweitert, damit auch diese Version des Tools nochmals unter Windows XP installiert und gestartet werden kann.
    • Fix: Da der neue HTML-Parser nun Gross- und Kleinschrift ohne Umwandlung verarbeitet, mussten die Schlüsselworte zur Spoilererkennung (bei entsprechend gesetzter Option) bezgüglich Gross- und Kleinschreibung exakt übereinstimmen. Dies ist jedoch nicht beabsichtigt und wurde korrigiert.

    Version 1.31 (21.03.14)

    • Immer mehr Owner gehen dazu über, die im Listing eingebetteten Bilder auf externen Servern zu speichern. Ab dieser Version können Bilder auch ab diesen Servern heruntergeladen werden - hierzu muss jedoch die neue Option Alle Server in der Bildauswahl aktiviert werden. Hinweis: Da im Listing eingebettete Bilder oftmals keinen Namen haben (und damit unter dem Namen "Kein Titel" gespeichert werden), kann es durch eine Umstellung des Listings zu Verschiebungen der Bilder kommen (das 1. Bild wird zum 2. Bild etc). Aus diesem Grund werden Bilder von externen Servern immer erneut heruntergeladen - auch wenn schon ein gleichnamiges Bild lokal existiert.
    • In diesem Zusammenhang wurde auch die in der letzten Version eingeführte Optimierung, dass nur fehlende Bilder auf das Navi übertragen werden, etwas angepasst, sodass gleichnamige Bilder mit unterschiedlicher Grösse trotzdem übermittelt werden.
    • Fix: Bei gleichzeitig aktivierter Option Bilder mit Attributen erzeugen und Cacheauswahl Nur Caches ohne lokales Bild prüfen wurden Caches nicht mehr berücksichtigt, da das Bild mit den Attributen ebenfalls mitgezählt wurde.

    Version 1.29 (Download) (05.03.14)

    • Über die Optionen kann eine neue Funktion aktiviert werden, damit für jeden Cache ein separates Bild mit den im Listing aufgeführten Attributen erstellt wird (siehe Beispiel)
    • Beim Kopieren der Bilder auf das GPS-Gerät werden automatisch nur noch fehlende Bilder kopiert. Bereits bestehende Bilder werden nicht mehr überschrieben, was die Zeit zum Kopieren deutlich reduziert.

    Version 1.28 (Download) (30.01.14)

    • Falls die Spoilerbilder immer auf ein aktuelles Garmin Gerät übertagen werden, müssen den Bildern keine Zielkoordinaten hinzugefügt werden. Diese Funktion kann über die 'Optionen' neu auch ausgeschaltet werden; die unteren beiden Tasten zum Übertragen der Bilder sind dann deaktiviert.
    • Fix: Das Cookie für das automatische Login bei www.geocaching.com wurde nicht korrekt erkannt, weshalb bei jedem Programmstart ein manuelles Login erfolgen musste.

    Version 1.27 (Download) (18.10.13)

    • Wichtig: Neben dem bisherigen Server img.geocaching.com beginnt Groundspeak nun damit, Spoilerbilder auch auf einem neuen Server mit dem Namen imgcdn.geocaching.com zu speichern. Dieses Update berücksichtigt nun auch Bilder auf diesem neuen Server.

    Version 1.26 (23.08.13)

    • Fix (Wichtig): Das kürzlich erfolgte Redesign der Geocaching Website hat verhindert, dass die Beschreibungen zu den Bildern korrekt ausgelesen werden konnten.
    • Die kommende Programmversion 1.04 des RCH65 MysteryTrackers kann direkt aus dem Spoiler Downloader aufgerufen werden, worauf das aktuelle GPX dort sofort verarbeitet und im Anschluss ebenfalls automatisch auf das GPS Gerät übertragen wird.
    • Interne Vorbereitungen im Programmcode für eine kommende Funktion, damit GPX, alle Spoilerbilder, sowie ein eventuell vom MysteryTracker erstelltes Waypoint-GPX ein einem GGZ Paket an das GPS übertragen werden können (nur Garmin 6xx Geräte)
    • Nachtrag vom 24.08.13: Ich bin erstaunt, wieviele 32-Bit Systeme (Win XP) offenbar noch im Einsatz sind. Also... diese Version kann auch wieder auf 32-Bit Systemen installiert werden.

    Version 1.25 (04.07.13)

    • Achtung: Diese Version kann nur noch auf 64-Bit Systemen installiert werden.
    • Der eingebettete Browser für das Login (Premium Member Caches) wird nun im IE8-Modus gestartet, sodass die Meldung "Groundspeak is phasing out support for older Browsers" nicht mehr erscheint.

    Version 1.24 (23.03.13)

    • Fix: Bei Listings mit eingebetteten Bildern ab img.geocaching.com und einem nachfolgenden Link (zB zum Geochecker) wurde - je nach Design des Listings - das erste aufgeführte Bild unter Umständen nicht heruntergeladen.

    Version 1.23 (08.01.13)

    • Mit der Umstellung des HTML-Parsers in Version 1.22 werden nun auch im Listing eingebettete Bilder heruntergeladen, sofern diese vom Owner auf dem Server von Groundspeak gespeichert worden sind. Fix: Je nach Art und Weise der Einbettung wurde eventuell eine Nonsense-Bildbeschreibung eingesetzt. Diese Bilder erhalten nun die Beschreibung "Kein Text".

    Version 1.22 (31.12.12)

    • Erweiterung der Befehlszeilenparameter, sodass auch ZIP-Dateien direkt via "Öffnen mit..." ausgeführt werden können - sowie zwei neue Parameter /start1 und /start2, um die heruntergeladenen Bilder direkt ans GPS-Gerät senden zu können. /start1 führt anschliessend automatisch den Transfer in das Garmin-Bilderverzeichnis durch und /start2 den Transfer in das letzte "beliebige" Verzeichnis. Die vollständige Syntax der Befehlszeile sieht nun so aus:
      RCH65SpoilerDownloader.exe [GPX-Datei|ZIP-Datei] [/de|/en] [/start1|/start2]
    • Fix: Der HTML-Parser wurde grundsätzlich überarbeitet, da es immer noch Konstellationen geben konnte, wo nicht alle Bilder erkannt werden konnten.

    Version 1.21 (21.11.12)

    • Fix (WICHTIG!): Seit einem kürzlichen Redesign der Geocaching WebSite wurde das erste Bild gegebenenfalls nicht heruntergeladen

    Version 1.20 (08.11.12)

    • Es ist nun möglich, heruntergeladene ZIP-Dateien direkt zu öffnen - die GPX-Datei muss vorgängig nicht mehr manuell entpackt werden. Hinweis: Die darin enthaltene GPX-Datei muss jedoch den gleichen Namen wie die ZIP-Datei aufweisen. In der Definition des Pocket Queries muss hierzu die Option 'Include Pocket Query name in download file name' aktiviert werden.
    • Gewisse häufig verwendete Auswahlen des Menus haben nun einen CTRL-Shortcut erhalten.
    • Fix: Durch gewisse Programm erzeugte XML-Dateien können nicht erlaubte Steuerzeichen enthalten, womit die XML Datei ungültig wird. Der XML-Parser zeigt nun solche Fehler (inklusive Zeilennummer) an, sodass das Problem gegebenenfalls manuell beseitigt werden kann.

    Version 1.19 (27.08.12)

    • Fix: Das Programm stürzte bei der Verarbeitung von - durch andere Tools erzeugten - GPX-Dateien ab wenn dieses denselben Waypoint mehrfach in die GPX Datei geschrieben hatte
    • Fix: Mit gewissen IE Versionen funktionierte das neue Login (1.0.18) nicht korrekt

    Version 1.18 (16.08.12)

    • Fix (WICHTIG!): Seit einem kürzlichen Redesign der Geocaching WebSite wurde das erste Bild gegebenenfalls nicht heruntergeladen
    • Offenbar geht es mit der Freigabe der GPX Version 1.0.2 nicht so zügig voran, weshalb man sich im Spoiler Downloader (wahlweise) auch mit seinem Profil einloggen kann, sodass das Programm nun auch Premium Members Only Caches vearbeiten kann - natürlich nur, sofern Ihr auch Premium Members seid

    Version 1.17 (01.07.12)

    • Die Bilder können wahlweise in das "normale" Bildverzeichnis (wie bisher) oder in das Spoiler-Bildverzeichnis übertragen werden (Spoilerbilder sind auf dem Navi erst nach einem weiteren Klick sichtbar). Über die zusätzliche Auswahl Abhängig vom Bildtyp werden Spoilerbilder in das Spoiler-Bildverzeichnis und alle anderen Bilder in das "normale" Bildverzeichnis kopiert (diese Auswahl ist natürlich nur zusammen mit Bildauswahl Alle Bilder sinnvoll).
    • Das Tool lädt nun auch Spoilerbilder im PNG-Format herunter und wandelt diese vor dem Speichern automatisch ins JPG Format um
    • Der Kopiervorgang berücksichtigt neben Bildern mit Prefix GC* nun auch Bilder mit Prefix OC* und OX*, welche über alternative Wege von opencaching.com heruntergeladen wurden

    Version 1.16 (06.06.12)

    • Eine weitere (dritte) Taste ermöglicht das Übertragen der Bilder in ein eigenes Verzeichnis des Geräts. Dies ist bei Geräten sinnvoll, welche die Funktion zur Anzeige der Bilder im Cachelisting nicht unterstützen. Die Bilder können dann entweder auf der Landkarte angeklickt (nur Geräte mit eingebauter Kamera) oder aber über den Bildbetrachter angezeigt werden
    • Beim Kopieren der Bilder wird der freie Speicherplatz auf dem Gerät laufend überprüft. Sobald weniger als 20MB verfügbar sind, wird der Kopiervorgang beendet

    Version 1.15 (31.05.12)

    • Fix: Aus GSAK exportierte GPX-Dateien in der Version 1.1 konnten nicht verarbeitet werden

    Version 1.14 (01.05.12)

    • Mechanismus zur (manuellen) Prüfung auf Updates.
    • Fix: Bilder mit gleichlautenden Namen (bzw Bildbeschreibungen) werden automatisch mit (1), (2) etc ergänzt, sodass keine doppelten Dateinamen auftreten.
    • Fix: Dateinamen mit eingebetteten HTML-Codes werden nun korrekt dargestellt. Ungültige Sondernzeichen (Stern, Fragezeichen etc) werden aus dem Dateinamen entfernt.
    • Über eine neue Auswahl im Menu Extras kann auch gleich die GPX Datei auf das Navigationsgerät übertragen werden.
    • The GUI language will automatically switch to english on all non-german systems. In addition, you may use the /en commandline option to manually switch to the english GUI.

    Ab Version 1.12 des Tools wird die kommende GPX Version 1.0.2 unterstützt, in welcher die Links zu den Bildern eines Caches bereits enthalten sind. Der ganze Download wird sich damit massiv verschnellern, da nun nicht mehr jedes einzelne Cachelisting heruntergeladen werden muss. Damit entfällt übrigens auch die Einschränkung, dass "Premium Members Only" Caches nur nach erfolgtem Login verarbeitet werden können. Das Tool erkennt eine GPX Version 1.0.2 selbständig und wechselt dann automatisch in den neuen Verarbeitungsmodus. Die Optionen im Menu Cacheauswahl werden dabei automatisch deaktiviert, da nun jeweils jeder Cache ohne Zeitverlust geprüft werden kann. Details für technisch Interessierte sind im Groundspeak Forum zu finden.

    Version 1.11 (11.02.12)

    • Um den internen Speicher des GPS-Geräts zu schonen, können die Bilder beim Download wahlweise auf eine maximale Breite/Höhe verkleinert werden.
    • Die Suchtexte für die Erkennung von Spoilerbildern (Spoiler, Hint, Hilfe etc) können selbst festgelegt werden.
    • Neue Funktionen zur Anzeige des Garmin Bildverzeichnisses via Windows Explorer (Kontrolle, Reorganisaion der Bilder etc) und zur Anzeige des aktuellen Ausgabeverzeichnisses.
    • Der Prefix GCxxxxx_ wird beim Übertragen der Bilder in das Bildverzeichnis entfernt, sodass auf dem Gerät mehr Platz für die Anzeige der Beschreibung zur Verfügung steht.
    • Über die Popup-Auswahl "Öffnen mit..." der Windows Oberfläche kann neu der Spoiler Downloader ausgewählt werden. Anschliessend startet er automatisch mit der ausgewählten GPX-Datei (siehe Snapshot rechts).
    • Fix: Beim Schliessen des Fenster während des Downloads wurde eine Fehlermeldung angezeigt.
    • Fix: Die Auswahl "Fehlermeldung anzeigen" wurde nicht immer korrekt berücksichtigt

    Version 1.10 (02.02.12)

    • Die neue Funktion In Garmin Bildverzeichnis übertragen überträgt die Bilder des aktuellen Ausgabeverzeichnisses speziell strukturiert in das \Garmin\GeocachePhotos\ Verzeichnis des Geräts. Auf Garmin-Geräten mit einer aktuellen Firmware (zB Oregon x50 ab V5.30) werden die Bilder automatisch dem richtigen Cache zugeordnet und können im Listing des Caches auf Tastendruck angezeigt werden (siehe Snapshots Cachelisting in Garmin Geräten).
    • Deutsche Oberfläche

    Version 1.09 (08.01.12)

    • Fix: Bei Bildern mit korrupten EXIF-Tags (in der Regel durch die verwendete Kamera erzeugt) wurden die Geo-Tags unter Umständen nicht hinzugefügt, sodass die Spoilerbilder keine Koordinaten enthielten. Die Schnittstelle zum Schreiben der Geodaten ignoriert nun solche Fehler, sodass auch diese Bilder korrekte Geodaten erhalten.
    • Fix: Es werden nur noch Caches mit einer ID im üblichen Format GCxxxxxx verarbeitet, sodass bei GPX-Dateien, welche auch noch Wegpunkte enthalten, keine Fehlermeldungen bei der Verarbeitung dieser Wegpunkte mehr angezeigt werden.

    Version 1.08 (28.12.11)

    • Diese Version umgeht das Problem, dass auf www.geocaching.com seit geraumer Zeit auf stark verkleinerte Bilder referenziert wird. Das Programm korrigiert die fehlerhafte URL, sodass das Bild in der Originalgrösse heruntergeladen wird.
    • Neue Option Bildoffset damit die Bildkoordinaten leicht von den Cachekoordinaten abweichen, sodass sich auf dem GPS-Gerät Cache-Icon und Spoiler-Icon nicht überlagern (Beschreibung siehe unten).

    Version 1.07 (08.12.11)

    • Bei der Auswahl Nur Spoilerbilder werden neu auch Bilder mit den Wortfragmenten Hinweis, Hint, Hilfe, Help berücksichtigt.
    • Fix: Bei Auswahl Alle Bilder konnte bei Caches ohne ein einziges Bild eine Fehlermeldung angezeigt werden.

    Version 1.06 (17.09.11)

    • Fix für Groundspeak Website Update vom 15. September 2011

    Version 1.05 (15.08.11)

    • Neuer Installer
    • Zusätzliche Optionen
    • Multithreaded

    Version 1.04 (01.08.11)

    • Fix: Fehlemeldung dass Datei cachelist.dat fehlt


    Geräte

    Auf diesen Geräten können die Bilder direkt aus dem Cachelisting angeklickt werden:

    • Alle bekannten Garmin Geräte mit einer Firmware ab Januar 2012
    • Garmin Geräte mit Android (Monterra) momentan nur über Umwege (siehe FAQ)

    Diese Geräte können Bilder mit GPS-Metadaten in einer Kartenübersicht anzeigen:

    • Garmin Geräte mit eingebauter Kamera
    • Apple iPhone/iPod (Fotos -> Orte)
    • Android Smartphones (Picture Map App)
    • ...weitere...?


    Bekannte Probleme

    • Keine


    Foren zum Thema

    www.swissgeocache.ch
    www.geolemminge.de
    www.dosensucher.de
    www.geoclub.de


    Beispiele der Kartenanzeige

    Oregon 550
    Karte
    Oregon 550
    Bildanzeige
    iPod 4
    Fotos


    Cachelisting in Garmin Geräten

    Oregon x50
    Cachelisting
    Oregon x50
    Cachebilder
    Oregon x50
    Attributbild